MitOst Governance-Struktur-Prozess

MitOst ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen – als Organisation, als Netzwerk. Damit geht einher, dass sich Strukturen und Prozesse innerhalb der Organisation verändern. Auf zwei zentralen strategische Veranstaltungen, dem MitOst-Camp 2018 sowie der MitOst-Agora haben wir gemeinsam diskutiert, wie unsere Organisationstruktur und Entscheidungsprozesse den aktuellen Umständen angepasst werden können. Der Governance-Struktur-Prozess widmet sich nun genau dieser Herausforderung.

Deshalb haben der Vorstand und die Geschäftsführung von MitOst, basierend auf Ergebnissen des MitOst-Camps und der MitOst-Agora, eine Beschlussvorlage vor die Mitgliederversammlung 2018 gebracht, die einen Prozess zur Überarbeitung der Governance-Struktur von MitOst vorschlägt. Die Mitgliederversammlung 2018 hat diesen Vorschlag angenommen und den Vorstand damit beauftragt, den Prozess bis zur Mitgliederversammlung 2019 durchzuführen.

Core Development Group

Um möglichst viele Interessengruppen in diesen Prozess einzubinden, wurde eine Steuerungsgruppe, genannt Core Development Group mit neun Personen gebildet. Ljiljana Šotra und Sabrina Schulz vertraten darin den MitOst-Vorstand. Nach einem Bewerbungsverfahren wählte der Vorstand aus dem Kreis der Mitglieder und Alumni Saskia Herklotz, Rozalina Laskova und Stelios Voulgaris in die Core Development Group. Anngret Wulff und Jotham Sietsma waren in ihrer Rolle als Geschäftsführung von MitOst in der Gruppe beteiligt, Kathrin Oerters und Sebastian Schlüter vertraten die Mitarbeitenden von MitOst. Die Steuerungsgruppe erhielt professionelle Unterstützung von Organisationsentwicklungsberatern der socius Organisationsberatung.

Governance leitet sich vom französischen Wort "gouverner" ab und bedeutet "verwalten, leiten, erziehen". Im Sinne von Organisationsstrukturen bezeichnet ein Governance-Modell das allgemeine Steuerungs- und Regelungssystem, sowie den Aufbau der Organisation. Der Governance-Struktur-Prozess bei MitOst widmet sich vor allem Entscheidungsprozessen innerhalb unserer Organisation sowie der Organisationsstruktur. 

Aufgaben und Mandat der Core Development Group 
Die Core Development Group war damit beauftragt, den Prozess durchzuführen. Sie hatte die Aufgabe, verschiedene Szenarien zu entwickeln und Vorschläge für eine zukünftige Governance-Struktur bei MitOst zu erarbeiten. Ihr Mandat endete mit dem MitOst-Camp 2019.

Arbeitsergebnisse der Core Developement Group:

  • Leitprinzipien, die als Kompass für den Governance-Struktur-Prozess dienen und Spezifika für eine zukünftige Governance-Struktur für MitOst liefern
  • Stakeholder-Interviews, Gespräche mit verschiedenen Gruppen und Stakeholdern sowie Diskussionen und Feedbackrunden (z. B. mit MitOst-Mitarbeitern, THK-Treffen, Programmbesprechungen), durch die erhaltens- und schützenswerte Qualitäten und Funktionen der aktuellen Struktur sowie Potenziale für Weiterentwicklung herausgearbeitet wurden.
  • Ein Spektrum drei möglicher Governance-Modelle, das von Modell 1 (Verein im Zentrum), das der derzeit in den MitOst-Statuten beschriebenen Form am nächsten kommt, bis zu Modell 2 (Netzwerkorganisation) reicht, das der aktuellen Realität bei MitOst sehr nahe kommt, bis hin zum Modell 3 (Netzwerk Inkubator), das aus dem Denken über den Tellerrand hinaus geboren wurde und einen Ökosystemansatz verfolgt (selbstorganisiert, dezentral, mit dem gemeinsamen Ziel "Veränderungen in der Welt zu schaffen").

MitOst-Camp 2019

Das MitOst-Camp 2019 war ein Meilenstein im Governance-Struktur-Prozess. Zu den Teilnehmenden zählten mehr als 30 Personen aus 10 verschiedenen Ländern – darunter Langzeitmitglieder und neue Mitglieder, Alumni und aktive Nichtmitglieder; Vertretende von Partnerorganisationen; Menschen, die MitOst als Netzwerk verstehen, und Menschen, die sich mit der Struktur des Vereins verbunden fühlen; sowie Mitarbeitende der MitOst-Geschäftsstelle. Das MitOst-Camp wurde von der Steuerungsgruppe ausgerichtet.

Auf dem MitOst-Camp ist der Vorschlag des Modells der Netzwerkorganisation hervorgegangen, dessen Kernelementen detaillierter ausgearbeitet werden müssen, sobald auf der MitOst-Mitgliederversammlung am 5. Oktober 2019 eine Einigung über das Gesamtmodell erzielt wurde.

Mit dem MitOst-Camp-Report geben wir euch Einblicke in die Diskussionen des MitOst-Camps und die Vorbereitungen der diesjährigen Mitgliederversammlung

MitOst-Camp Report 2019

Ausblick
Auf der Grundlage der Ergebnisse des MitOst-Camps haben MitOst-Vorstand und Geschäftsführung  gemeinsam Beschlussvorlagen für die bevorstehende Mitgliederversammlung in Budapest am 5. Oktober 2019 entworfen. Die Beschlussvorlagen wurden an alle MitOst Mitglieder und Festivalteilnehmenden verschickt und werden auf der MitOst-Festival-Agora diskutiert.

Mitmachen und Feedback

Ihr habt Fragen zum Prozessverlauf, zu den Arbeitsschritten, wollt euch beteiligen oder könnt mit uns Expertenwissen teilen? 

Ihr erreicht uns unter coregroup(at)mitost.org. Feedback kann uns auch anonym hier via Google Forms mitgeteilt werden

Wie könnt ihr euch beteiligen?
Wir möchten den Prozess offen gestalten, aktuelle Informationen und Zwischenergebnisse des Prozesses mit euch teilen und euch und andere Stakeholder einbeziehen. 

Gebt uns Feedback
Eure Fragen, eure Kommentare und Kritik sind willkommen. Kennt ihr Organisationen, die ein interessantes Governance-Modell haben, oder habt ihr andere Ideen, die uns für den Prozess inspirieren könnten? Bitte kontaktiert uns per E-Mail, telefonisch im MitOst-Büro oder persönlich beim MitOst-Camp oder bei einer anderen Gelegenheit.

Nehmt an Diskussionen teil
Informationen zum Prozess werden hier veröffentlicht und online könnt ihr Details auch in einem Diskussionsforum auf der Plattform Bosch Alumni Network diskutieren. Dazu logt ihr euch auf boschalumni.net ein (registriert euch, falls ihr das noch nicht getan habt). Ihr findet unter "Gruppen" auch MitOst. In dieser Gruppe findet ihr unter dem Menüpunkt "FAQ" das Diskussionsforum zum Prozess. Wir planen Online-Sessions vor dem MitOst-Camp im Mai, um eure Fragen und Anregungen direkt mit euch zu diskutieren.

Teilt eure Ansichten mit
Wir planen Interviews mit den wichtigsten Interessengruppen. Das heißt, einige von euch werden von der Steuerungsgruppe kontaktiert, und wir würden uns freuen, wenn ihr eure Erfahrungen, Perspektiven und Gedanken mit uns teilt und uns dafür etwas Zeit schenkt.