Aktuelles

KlickOst-Projekte: Bis 15. Mai abstimmen!

Kategorie: Allgemein

Insgesamt neun Projektideen wurden beim Projektbeirat für die aktuelle KlickOst-Förderung eingereicht. MitOst-Mitglieder stimmen jetzt per Mausklick ab, welche Idee 600 Euro erhält.

Übersicht der Projekte: 

Advices of Urban Buddha
Der “Mitigation Professional Workshop” wurde als Antwort auf die Bedürfnisse derjenigen entwickelt, die immer mehr Zeit vor ihren Computern verbringen müssen und von einer täglichen Routine des städtischen Lebens voller Herausforderungen und ständigem Stress vereinnahmt werden. Während des eintägigen Workshops werden die Teilnehmer die Kraft besonderer Trommeltechniken kennenlernen, an einer Performance teilnehmen (durchgeführt von einem Vertreter des „Creative Art Studio A-sol“) und bewusste Körperpraktiken lernen (embodiment and mindfulness body practices), die ihnen effizient dabei helfen werden, mit beruflichen Herausforderungen zurechtzukommen. 

Arbeitsbuch  “RuRuRu”:  Russisch in Russland mit  Russen zusammen
Ein offenes Team von Russen, die  sich für die Sprache und die Kultur Russlands und Deutschlands interessieren, wird das Arbeitsbuch “RuRuRu” gestalten: Eine Kombination aus Grammatikbuch, Schreibheft und Sprachführer. Das Buch soll es Deutschen ermöglichen, Russisch zu lernen und das gerade Gelernte unmittelbar im Gespräch anzuwenden. Dadurch können die neu gelernten Wörter und  grammatischen Strukturen leicht eingeprägt werden. Das Buch wird besonders gut für ein Sprachtandem oder das Selbststudium in Russland geeignet sein. Die Teilnehmer des Projektes werden das Buch selbst mit ihren Tandempartnern verwenden.

Auf der Suche nach Identität – Bulgarisch-Mazedonische Grenzen
Durch die Entstehung des mazedonischen Staates 1946 wurden Bürger des Gebietes den Staaten Bulgariens und Mazedoniens zugeordnet. Die Frage nach Identität und  individueller Zugehörigkeit für die Menschen aus Bulgarien und Mazedonien ist  seitdem ein tabuisiertes Thema in der Gesellschaft und wird im öffentlichen Diskurs vermieden. Die Projektidee ist, diesen Menschen vor Ort durch Aufbereitung von Interviews und Fotos in einer Ausstellung und einem Workshop eine Stimme zu geben.    

Balkans butcher charts 
Das Projekt ist eine Metapher.
Es ist eine Metapher für die sehr schwierige kulturelle Situation, in der sich die Menschen auf dem Balkan nach dem letzten Bruderkrieg wiederfanden.
In diesem Projekt geht es um Freundschaft und die Arbeit von verschiedenen Menschen, Gläubige und Atheisten, Menschen verschiedener Religionen und Hintergründe. Die Liebe zur Kultur, zur Tradition und zur Zukunft hat uns zusammengebracht.
Einige von uns haben schon Kinder, andere werden mit Sicherheit bald welche haben. In Märchen, die Kinder so sehr lieben, leben Wesen. Und so haben wir es fast geschafft, die Bilder sind schon fast gemalt. Sieben Fabelwesen, bereit für das Fleischermesser und mit Texten in verschiedenen Sprachen versehen.

“Carpathian ALLigator” als ein Symbol NEUER karpatischer KUNST
„Carpathian ALLigator“ ist eine neo-art-installation, die auf außergewöhnliche Weise Aufmerksamkeit auf die aussterbende Volkskunst der Karpaten lenkt: Durch den Mythos einer Rasse sonderbarer Wesen – der „Karpatischen Alligatoren und Hutzulosaurier“ –, die in vergangenen Zeiten in der Region gelebt haben sollen und zur Grundlage der ganzen Kultur und des Handwerks wurden. Die Installation ermöglicht es, die traditionelle karpatische Kunst durch junge neo-art wieder atmen zu lassen. 

Eco-friendly football
Das Projekt “Eco-friendly football” wirbt für umweltfreundliche Aktivitäten, die vernachlässigte Sportanlagen an der Küste des Schwarzen Meeres wieder in einen Ort der Gemeinschaft verwandeln, an dem man Sport treiben und Kontakte knüpfen kann. Müll ist in der Region Adjara (Georgien) zu einem großen Problem geworden, aber lokale Behörden investieren kein Geld um es zu lösen. Das Porjekt ist der erste Versuch für das Mülleinsammeln und Recyceln mit den Einwohnern zu werben. Georgier, Abchasier, Ossetier, Ukrainer und Griechen, die in Kobuleti (Georgien) leben, werden zusammenkommen, um ein Stadium am Strand und seine Umgebung von Müll zu befreien mit dem Ziel, dort ein umweltfreundliches Fußballspiel zu veranstalten. 

MitWem? Ein Jubiläumsständchen für MitOst
Im September treffen sich MitOst-Mitglieder zu einem Vokalworkshop in Dresden, um  ein stimmliches und stimmiges Jubiläumsständchen für MitOst zu kreieren bzw. einen  Song aufzunehmen. Dokumentiert wird das Projekt mittels Video, welches zum MitOst-Festival gezeigt wird.

Music village gatherings 
Dorf-Musik-Versammlungen in 7 ukrainischen Dörfern. Das Projekt möchte gute Musik in die Dörfer bringen, in denen Alumni und MitOst-Mitglieder leben. Um das kulturelle Leben in den Dörfern lebendiger zu machen, um gute ukrainische Musik zu unterstützen und um das Format der Kulturarbeit als Instrument zur Verknüpfung von Alumni und Mitgliedern und zur Aktivierung des kreativen Potentials deprimierender ukrainischer Dörfer auszuprobieren. Progressive ukrainische Sänger werden eine Tour von Dorf zu Dorf machen. 

Students' Rights are Human Rights
Seit Anfang März wurden bei friedlichen Protesten in Belarus mehr als 1100 Menschen verhaftet, mehr als 220 von ihnen wurden zu Haftstrafen verurteilt. Unter den  Verurteilten sind dutzende Studenten. Einige von ihnen wurden aufgrund ihrer "Fehltage" durch ihre Haftzeit anschließend  von ihren Unis verwiesen. Libereco wird zusammen mit belarussischen Partnern eine Kampagne gegen diese doppelte Menschenrechtsverletzung in Form von Haft und Uni-Verweis lancieren, um die  Rücknahme der Exmatrikulationen der Studenten von den belarussischen Unis zu fordern. Außerdem soll die Bereitstellung von Studienplätzen und Stipendien im Ausland gefordert werden, sollten die Exmatrikulationen fortbestehen.

MitOst-Mitglieder erhalten per Mail einen Link zur Online-Abstimmung.