Aktuelles

Diese Projektideen gewinnen im Advocate Europe Ideenwettbewerb

Kategorie: Allgemein

Das sind unsere Gewinner 2016

Europa – das ist wesentlich mehr als Krise, Rechtsruck und Probleme. Europa ist voll von Möglichkeiten und Optionen, wie die 668 Einreichungen aus 40 europäischen Ländern des Advocate Europe Ideenwettbewerbs  beweisen. Gerade in schwierigen Zeiten zeigen sie welche Kraft und Kreativität die moderne europäische Zivilgesellschaft für unsere gemeinsame europäische Zukunft hat. Jetzt stehen die acht Gewinnerprojekte fest.

Ein öffentlicher Diskurs frei von Hassreden ist die Vision der Projektmacher von Hate Free Cities. Es symbolisiert das Ringen um die Kultur des öffentlichen Diskurses in Europa, und sieht junge Menschen an zentraler Stelle in dieser Debatte. Migration Matters wird Europas erster offener MOOC über Flucht und Migration. In kurzen kreativen Videos erläutern führende Wissenschaftler, Praktiker und Migranten Sachverhalte über die größten Fragen und Ängste rund um Migration und die Flüchtlingskrise. DeFence widmet sich den Themen „Grenzen“ und „Zäune“ im heutigen Europa. Gemeinsam arbeiten Photographen, Sozialwissenschaftler und Künstler an einer photographischen Intervention, die Bewohner von Grenzregionen einander näher bringt.

Grenzen zu überschreiten und Menschen durch kulturelle Aktivitäten miteinander zu verbinden, ist das Ziel des GaliciaKult Forums in Karhiv, Ukraine. In über 90 lokalen kulturellen Veranstaltungen verbindet das Vorhaben Kulturschaffende, Aktivisten und Anwohner aus der Ukraine und aus anderen Ländern.  Das Projekt Beyond '91 will die Hoffnungen, Träume und Ängste junger Menschen verstehen, die nach dem Fall des Eisernen Vorhangs aufgewachsen sind. Junge Journalisten und Photographen aus sieben europäischen Ländern suchen und sammeln Geschichten dieser “Perestroika-Generation”.

Potentiale von Migranten ernst nehmen und sichtbar machen ist das Ziel der Projektmacher vom ROC21. Das offene Toolkit sammelt Erfahrungen, bündelt Wissen und Werkzeuge aus der Flüchtlingsarbeit in einem ko-kreativen Prozess mit Geflüchteten, Flüchtlingsorganisationen und Innovatoren. Lost and Found ist ein Dokumentarfilm, der anhand von Gegenständen, die Geflüchtete auf ihrer Reise verloren und die Filmemacher wiedergefunden haben, die Geschichte ihrer Eigentümer erzählt. Die Initiative RISE ermöglicht es Flüchtlings- und Migrantenorganisationen, die seit Jahrzehnten als Brückenbauer zwischen Neuankommenden und aufnehmenden Gesellschaften fungieren, als wichtige Stimme in der Flüchtlingsdebatte zu etablieren/aufzubauen. RISE will zeigen, dass diese Organisationen starke Partner sind, von deren Wissen und Erfahrungen unsere Gesellschaften enorm profitieren kann. 

Der Ideenwettbewerb für unkonventionelle, transnationale Projekte zur Stärkung des europäischen Zusammenhalts wird von #MitOst und Liquid Democracy realisiert und von der Stiftung Mercator gefördert. In diesem Jahr können sich 8 Projekte über eine großzügige Anschubfinanzierung freuen.

Erfahre mehr über die Gewinner.