3. Internationales MitOst-Festival in Wroclaw/Breslau

26. bis 31. Oktober 2005

Dokumentation/Berichte

Vorbereitung

Wroclaw, dessen Motto "Stadt der Begegnung" ist, wird im Oktober zur Stadt der Begegnung der MitOstler aus vielen Ländern des Mittel-, Ost- und Südosteuropas!!!

Das Ziel des Festivals, zu dem alle MitOst-Mitglieder, sowie Partner, Förderer und Unterstützen eingeladen werden, ist es, junge Ehrenamtliche aus mehreren europäischen Ländern zu vernetzen, im Projektmanagement zu schulen und zivilgesellschaftliches Engagement nachhaltig in der Region zu verankern. Neben dem Kernstück des Festivals - der Mitgliederversammlung und der Projektwerkstatt, die praxisorientierte Fortbildungen für zukünftige Leiter von ehrenamtlichen Projekten im Bereich Völkerverständigung und Bildung bietet, wird auch ein breites Kulturprogramm angeboten. Die kulturellen Veranstaltungen werden die reiche Tradition der Stadt und ihre einzigartige Atmosphäre widerspiegeln.

Seine besondere Atmosphäre verdankt Wroclaw der Tatsache, dass hier die Seelen zweier Städte lebendig sind. Die eine Stadt, die schon seit langem existiert, ist zwar slawischen Ursprungs, war aber jahrhundertelang in deutscher Hand und ist als Breslau bekannt; die andere ist Lwow die ehemalige Hauptstadt der Ukraine, die 1939 von den Sowjets annektiert und nach 1945 von ihnen einbehalten wurde. Nach dem Krieg bestärkte man die aus Lwow vertriebene polnische Bevölkerung, sich statt dessen im stark entvölkerten Breslau niederzulassen, das die Deutschen verlassen mussten. Wroclaw, das somit Charakterzüge von Lwow mit den Traditionen von Breslau vereint, hat sich in der Nachkriegszeit zu einer Industriestadt entwickelt. Dennoch hat Wroclaw nichts von seinem unsprünglichen Charme verloren. Die Einflüsse verschiedenster Nationen, die der Stadt ihren Stempel aufgedrückt haben, werden durch das vielfältige Kulturprogramm auf dem Festival präsentiert.

Die Zusammenarbeit mit den zahlreichen lokalen und überregionalen Partner wird für die öffentliche Präsenz des Festivals in der ganzen Stadt sorgen. Der besondere Partner vor Ort ist die Edith-Stein-Gesellschaft (www.edytastein.org.pl), eine von den ältesten Nichtregierungsorganisationen Polens. Die Deutsche Botschaft in Warschau, der Generalkonsulat Deutschland in Wroclaw/Breslau, die Universität Wroclaw, die lokale Stadtverwaltung sowie viele kulturellen Initiativen und Organisationen vor Ort wurden bereits für das Festival gewonnen.

Ansprechpartnerin in Wroclaw/Breslau: Monika Sus