Partner, Förderer und Unterstützer des MitOst e.V.

MitOst versteht sich als Netzwerk von Aktivisten und Denkern, von Mitgliedern, Alumni, von Partnern und Förderern. Die Zusammenarbeit und der Austausch in diesem Netzwerk basieren auf geteilten Werten und sind geprägt von Vertrauen und der Kultur eines lebendigen Dialogs.

Partnerschaft hängt nicht von der Größe des Beitrags des Einzelnen ab, sondern von gemeinsamen Werten und der Wirkung, die gemeinsam entsteht. Aus diesem Grund arbeiten wir mit Partnern aus allen Sektoren zusammen. Wir vernetzen Ministerien und regionale oder kommunale Verwaltungen mit Nichtregierungsorganisationen und sozialen Unternehmern, Bildungsstätten mit ehrenamtlichen Projekten der nicht-formalen Bildung und informelle Initiativgruppen mit Stiftungen – und dies europaweit.

Die Arbeit von MitOst, insbesondere die ehrenamtliche Projektarbeit, wäre nicht möglich ohne Unterstützung von außen. Mehrere Stiftungen, aber auch andere Institutionen fördern MitOst-Projekte – dafür bedanken wir uns herzlich.

Unschätzbar ist auch die ideelle Unterstützung einzelner Menschen - durch die Bereitstellung von Schlafplätzen und Seminarräumen, durch PR-Arbeit und vieles mehr. Auch dafür herzlichen Dank!

Partner und Förderer

Das Auswärtige Amt fördert das Projekt "Dialogue for Change". Es stärkt die zivilgesellschaftlichen Akteure in der Ukraine auf lokaler Ebene, fördert sie landesweit und vernetzt sie mit europäischen Partnern. Darüber hinaus fördert das Auswärtig Amt "Time for Development", ein Projekt zur Stärkung von gesellschaftlichem Engagement in Aserbaidschan sowie das Projekt "Trans History" zur Erinnerungskultur in der Ukraine. Über einen Zeitraum von drei Jahren (2011-2014) förderte das Auswärtige Amt "Joint Civic Education". Das Programm trug zum Aufbau zivilgesellschaftlicher Strukturen im Kaukasus, der Türkei und Russland bei.

Die Robert Bosch Stiftung hat durch eine auf drei Jahre (2002–2005) begrenzte institutionelle Förderung die Einrichtung der Geschäftsstelle des Vereins in der Berliner Schillerstraße ermöglicht. Von 2003 bis 2013 führte MitOst als Partner der der Robert Bosch Stiftung das Stiftungsprogramm Kulturmanager aus Mittel- und Osteuropa durch. Die Robert Bosch Stiftung unterstützt die Aktivitäten der von MitOst betreuten Alumnigruppen sowie das jährliche Internationale MitOst-Festival. Die Robert Bosch Stiftung fördert den Aufbau einer MitOst Filiale in Moskau und die Tätigkeit der Plattform für Soziale Innovation. MitOst führt in Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung vier Programme durch:

Gemeinsam mit der European Cultural Foundation (ECF) führt MitOst seit 2011 das Programm TANDEM durch. Mit TANDEM Europe wird die Innovationskraft europäischer Kulturorganisationen gestärkt und in den folgenden Projekten wird der Austausch und die Qualifizierung von Kulturmanagern aus der EU sowie der Republik Moldau, der Ukraine, der Türkei und der arabischen Mittelmeerregion gefördert:

Die Stiftung Mercator fördert seit 2011 den Austausch von Kulturmanagern aus Deutschland und anderen EU-Ländern mit Kulturakteuren aus der Türkei im Rahmen des Programms TANDEM – Cultural Managers Exchange Turkey – Europe. Seit 2014 setzt MitOst den Ideenwettbewerb Advocate Europe in Kooperation mit Liquid Democracy e.V. und der Stiftung Mercator um. 

MitOst wurde im Jahr 2009/2010 durch das Programm "Geben gibt" der BMW Stiftung Herbert Quandt in Organisations- und Personalentwicklung gefördert. Im Jahr 2013 wurde eine gemeinsame Studie zum Thema "Soziales Unternehmertum" in Russland durchgeführt. Seit Januar 2014 ist Zoya Lukyanova als Repräsentantin von MitOst für Russland und Osteuropa zugleich die Verbindung der BMW Stiftung in diese Region. Im Rahmen der Plattform für Soziale Innovation werden gemeinsam Projekte realisiert und partnerschaftliche Beziehungen zu gemeinnützigen Organisationen und Unternehmen in der Region Moskau und im gesamten postsowjetischen Raum aufgebaut. Die enge Kooperation zeigt sich unter anderem bei der Unterstützung des Impact Hub Moskau und seiner Programme. 

In Kooperation mit der Schering Stiftung wird seit 2008 der Projektwettbewerb "kultur-im-dialog.moe" ausgeschrieben.

Erasmus+ fördert Ehrenamtliche, die MitOst und seine Arbeit im Rahmen eines European Volontary Services (EVS) kennenlernen wollen sowie die Qualifizierung und Vernetzung von jungen Multiplikatoren und Koordinatoren von Jugendprogrammen in Europa und seinen Nachbarländern im Rahmen des Kooperationsprogramms Theodor-Heuss-Kolleg.

Mit Unterstützung der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch führt MitOst seit 2010 deutsch-russische Jugendbegegnungen sowie Fortbildungen und Austauschtreffen für deutsche und russische Fachkräfte der Jugendhilfe durch. 

Die ehrenamtlich von MitOst-Mitgliedern durchgeführten Projekte werden besonders auf zwei Schienen gefördert:

Förderung von Vereinsmitgliedern

Darüber hinaus werden MitOst-Projekte auch aus Eigenmitteln des Vereins gefördert. Die Robert Bosch Stiftung hat bis 2006 ebenfalls Einzelprojekte gefördert.

MitOst bedankt sich besonders für diese Unterstützung der ehrenamtlichen Projektarbeit, die für MitOst nach wie vor ein zentrales Anliegen in der Vereinsarbeit ist.

Darüber hinaus sorgen die ehrenamtlichen Projektleiter durch ihre Kontakte für einen hohen Anteil an Drittmitteln in jedem einzelnen MitOst-Projekt.

Mitgliedschaften

Seit März 2012 ist MitOst Mitglied im  EU-Russia Civil Society Forum, ein Forum für Kooperation und Koordination für bürgerschaftliches Engagement.

Die Initiative Mittel- und Osteuropa ist ein Netzwerk von über 20 ehrenamtlichen, jungen  Vereinen aus Belarus, Polen, Tschechische Republik, Ukraine und Deutschland. Von 2003 bis 2008 setzte der Verein gemeinsam Projekte und Fortbildungen im Rahmen eines Förderprogramms der Robert Bosch Stiftung um.

DARE steht für "Democracy and Human Rights Education in Europe". Das DARE Netzwerk besteht derzeitig aus 51 Mitgliedorganisationen aus 26 Ländern in Europa.

MitOst ist Mitglied der Kulturpolitischen Gesellschaft, einer bundesweiten Vereinigung kulturpolitisch interessierter und engagierter Menschen aus den Bereichen Kulturarbeit, Kunst, Politik, Wissenschaft, Publizistik und Kulturverwaltung.

Der Petersburger Dialog wurde als deutsch-russisches Diskussionsforum im Jahr 2001 ins Leben gerufen und fördert die Verständigung sowie einen offenen Dialog zwischen allen Bereichen der Zivilgesellschaften beider Länder.

Die Südosteuropa-Gesellschaft e.V. (SOG) ist als Mittlerorganisation eine zentrale Einrichtung im Bereich der politischen, wissenschaftlichen und soziokulturellen Auseinandersetzung mit Südosteuropa. Institutionell gefördert durch das Auswärtige Amt gehört sie seit ihrer Gründung 1952 zu den wichtigen Trägern der deutschen Auswärtigen Kulturpolitik.

MitOst setzt sich als Mitglied der Visa-Free-Europe Coalition für ein visumfreies Reisen in Europa ein. 

Kooperationspartner

Die ukrainische NGO Інша Освіта / Insha Osvita ist im Bereich der non-formalen Bildung und Erwachsenenbildung tätig. Gemeinsam wird das Projekt "Dialogue for Change" in der Ukraine durchgeführt. 

Die in Krasnoyarsk ansässige NGO Interra ist tätig im Bereich Zivilgesellschaft und Aktive Bürgerschaft. Mit den Mitteln der non-fomalen Bildung, Austauschprogrammen und Fortbildungen fördern sie junge Menschen.

Der Impact HUB Moscow bietet Raum für engagierte Menschen aus dem non-profit Bereich, der Verwaltung und der Wirtschaft. Gemeinsam werden hier innovative Ideen geboren und Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen identifiziert, entwickelt und gefördert.

Culture Resource, in Kairo, ist Kooperationspartner von MitOst im Programm Tandem / Shaml – Cultural Managers Exchange Europe – Arab Region.

Die Paretz Akademie der Helga Breuninger Stiftung ist ein Ort für Kommunikation, Kreativität und Kompetenzerwerb.

Working Between Cultures biete Trainings und Beratungen für Hochschulen, zivilgesellschaftliche Institutionen und Unternehmen. Die inhaltlichen Schwerpunkte sind "Global Diversity", "Kommunikation", "Teamarbeit" und "Konfliktbearbeitung" im interkulturellen Umfeld. Gemeinsam werden im Rahmen einer Erausmus+ Strategischen Partnerschaft Materialien für Trainer, Lehrer und Moderatoren entwickelt. 

Südwind Entwicklungspolitik NÖ Süd ist eine Organisation für entwicklungspolitische Bildungs-, Forschungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Gemeinsam werden im Rahmen einer Erausmus+ Strategischen Partnerschaft Materialien für Trainer, Lehrer und Moderatoren entwickelt. 

Die Ideas Factory Association engagiert sich in den Bereichen Soziale Innovationen und Soziales Unternehmertum. Mit Methoden der non-formalen Bildung arbeiten sie hauptsächlich mit jungen Erwachsenen, die ihr Umfeld gestalten und verbessern wollen, sowie Partnerorganisationen und öffentlichen Institutionen. Gemeinsam werden im Rahmen einer Erausmus+ Strategischen Partnerschaft Materialien für Trainer, Lehrer und Moderatoren entwickelt.

Stowarzyszenie SKORO ist eine non-profit NGO und wurde von einer Gruppe von Engagierten Menschen im Warschauer Stadtteil Ursus gegründet. SKORO stärkt die Partizipation verschiedener Gruppen auf lokaler Ebene, stärkt soziales Engagement und stärkt lokale Initiativen in der Region. Gemeinsam werden im Rahmen einer Erausmus+ Strategischen Partnerschaft Materialien für Trainer, Lehrer und Moderatoren entwickelt.

Förderung durch die Europäische Union

2015 bis 2018 wird das Projekt "Unleashing Youth Initiative and Involvement Through Empowerment with Key Competencies – Developing Tools and Disseminating Best Practice" durch Erasmus+ gefördert.

2016 bis 2017 wird das Projekt "Activate the European civic engagement!" durch Erasmus+ gefördert.

2014 bis 2016 werden die Projekte "Growing Professional" und "Strengthening the ties for democratic citizenship in Europe" durch Erasmus+ gefördert.

2014 bis 2015 wurde das Projekt "Europäischer Freiwilligendienst – Freiwilige für aktive Bürgerschaft";
2013 wurde das Projekt "RAUMformation – Methoden interkultureller Jugendarbeit";
2013 wurde das "Europäische Forum für junge Fachkräfte – PiloramaLab";
2012 wurde "Labor PILORAMA" durch das Programm "Jugend in Aktion" unterstützt. 

Die Lernpartnerschaften Contemporary Art for Everyone und Kaleidoskop wurden im Rahmen der Grundtvig Lernpartnerschaft gefördert.

2011/2012 fördert die Europäische Union das Programm Tandem - Kulturmanageraustauch Ukraine - Europäische Union - Moldau im Rahmen von "Kultur 2007-2013".

Von 2008 bis 2010 wurde MitOst durch die Europäische Union im Rahmen des Programms "Europa für Bürgerinnen und Bürger" 2007-2013 gefördert.

Kontakt

geschaeftsstelle(at)mitost.org