Migration Bord(h)ers

Migration Bord(h)ers ist ein Projekt über sechs Frauen und ihre Geschichten. Sie sind alle verschieden, aber haben etwas gemeinsam, etwas tief verborgenes – Grenzen, sowohl physische als auch mentale. Aus demselben Land stammend leben sie nun in sechs verschiedenen Ländern. Fremde sind sie hier wie da; immer im „Dazwischen“. Sie sind Künstlerinnen und Aktivistinnen, die laut darüber sprechen, was es bedeutet, eine ukrainische Frau im Ausland zu sein.

Die Frauen sprechen darüber, wie Sie körperliche und geistige Grenzen in ihrem täglichen Leben erfahren. Von den Geschichten der Frauen inspirierte Klanginstallationen stehen in einer Ausstellung neben den von den Frauen gezeichneten Darstellungen ihrer Grenzen. Die Ergebnisse des Projekts werden auch in einem Buch versammelt.

Projektinfo

Zeit: Februar – September 2018

Ort: Polen, Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Portugal

Leitung: Yulia Lashchuk

Team: Yevheniy Frankiv 

Kontakt: yulia.lashchuk(at)gmail.com