Membranen – Literarische Performances in Bewegung

Wir sind einander nicht gleich, doch wir sind einander auch nicht verschieden. Wir befinden uns dazwischen. Die Grenze ersetzen wir durch die Membran; das Definieren durch das Verhandeln. Auf das Konzept der kulturellen Identität antworten wir mit dem Vorschlag, die Kultur als eine Bewegung zu sehen. "Membranen – literarische Performances in Bewegung" ist ein prozessuales Kunstwerk, das von Schriftstellern und Performance-Künstlern aus Deutschland und Russland gemeinsam geschaffen wird. Im Leipziger Kunstraum Бükü – Büro für kulturelle Übersetzungen wird Literatur an zwei Abenden in ihrer Vielschichtigkeit und Verbindung mit anderen Künsten erlebbar gemacht.

Projektinfo

Zeit: Januar bis Februar 2015

Ort: Leipzig, Deutschland

Leitung:
Kristina Semenova

Projektteam:
Kristina Jurotschkin
Olga Vostretsova
Olav Amende

Kontakt:
kristina(at)buekue.eu