Grenznah - ein Leben an der Peripherie von Belarus

Die Projektteilnehmer unternehmen eine Radtour mit Reisetagebuch und präsentieren anschließend eine Ausstellung dazu. Begleitende Frage lautet: Wie gestalten die Menschen in der belarussischen EU-Grenzregion ihr Leben? Dazu erkunden jungen Belarussen mit dem Fahrrad die Randregion ihres Landes, erstellen begleitend ein Reisetagebuch mit Texten und Fotos, die anschließend ausgestellt werden sollen.

In einer 5-tägigen Fahrradtour von Grodno nach Brest sollen belarussische Studierende und MitOst-Mitglieder das Leben der Dorfbewohner in der unbekannten belarussisch-polnische Grenzregion kennenlernen. In diesem Landstrich, jenseits von offiziellen Wegen, Eisenbahn- oder Autobahnverbindungen, sollen sich die Teilnehmer mit den Lebensbedingungen hinter und vor der europäischen Grenze auseinandersetzen. In Interviews mit den Bewohnern erfragen sie, wie die Bevölkerung ihr Leben fernab vom Machtzentrum, der Hauptstadt, organisiert.

Die Teilnehmer beleuchten insbesondere Leerstellen und das Überlebensgeschick der Bewohner dieser dörflichen Region.

Zur eigenen Reflexion fertigt jeder Teilnehmer ein Reisetagebuch an. Die dabei entstandenen Aufzeichnungen und Fotos werten die Teilnehmer nach der Reise gemeinsam aus und stellen ihre Fotografien mit den persönlichen Kommentaren für eine Ausstellung zusammen.

Der Fahrradtour ist ein interdisziplinärer Workshop vorgelagert, in dem die Teilnehmenden sich mit ihrer Identität als Nachbarn der EU auseinandersetzen. Die Östliche Partnerschaft der EU ist ein neues Instrument, das die meisten Belarussen noch nicht kennen, zumal Belarus auch kein Musterland dieser Annährungsinitiative ist. Spielerisch werden sich die Teilnehmenden im Workshop und anschließend unterwegs sowohl mit historischen und kulturellen als auch politisch aktuellen Grenzerfahrungen beschäftigen.

Es wird ein Austausch darüber angeregt, wie sich Grenzen auf Identitäten auswirken. Die Teilnehmenden sollen so für die regionale Identität an der EU-Grenze sensibilisiert werden.

Projektinfo

Ort:
Belarus - von Grodno nach Brest durch den belarussischen Urwald

Zeit:
20. - 26. Juli 2011

Projektleitung:
Dorit Happ

Kontakt:
dorit.happ(at)gmail.com