Bildungsakademie "Kulturaustausch durch Ökologie"

Die Ökokultur ist eines der Hauptelemente der sozialen und politischen Kultur geworden. Wie wird in den verschiedenen Staaten mit dem Thema Ökologie umgegangen, welche Lösungsansätze für ökologische Probleme gibt es? Für eine Gruppe von jungen Leuten aus Osteuropa und Deutschland soll die Bildungsakademie eine Möglichkeit zum Austausch über diese Fragen darstellen. Darüberhinaus gehen die Teilnehmer gemeinsam auf die Suche nach neuen Lösungswegen: durch Rollenspiele, Workshops und die Ausarbeitung von Kleinstprojekten setzen sie sich mit dem vorhandenen Wissen auseinander und gewinnen in der Diskussion neue Kenntnisse, die es gilt, in das Wertesystem einzufügen.

Als Schwerpunkte für die Diskussionen sind folgende Sachverhalte angedacht:
1. Müll - Kostenfaktor und Belastung.
2. Wasser - strategische Ressource der Zukunft.
3. Ökologische Ausbildung als Integrationsmittel und Mittel der universellen interkulturellen Kommunikation.

Das Ausbildungstraining richtet sich an Studenten verschiedener Fachrichtungen, denen es ein persönliches Anliegen ist, ihre Kenntnisse in den Bereichen Ökologie und interkulturelle Kommunikation zu erweitern und zur Lösung ökologischer Probleme beizutragen. Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt über ein kurzes Motivationsschreiben.

Unterstützt wird das Projektteam durch junge Experten aus osteuropäischen Ländern und Deutschland, die ebenfalls über ihre Motivationsschreiben ausgewählt werden. Neben dem inhaltlichen Input übernehmen sie moderierende Aufgaben in den Gruppenarbeiten und begleiten die Teilnehmer als Mentoren bei der Ausarbeitung eines Kleinstprojektes.

Den Ideen der Teilnehmer sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ob nun eine Fotowanderausstellung, Ökounterricht oder ein deutsch-russischer Katalog über "Ökomarkierungen" - wir sind gespannt, was sich die Gruppe einfallen lässt. Die Entwürfe werden dann im Rahmen einer interkulturellen Fachkonferenz an der Permer Staatlichen Technischen Universität, Abteilung Umweltschutz, präsentiert.

Zurück zur Übersicht

Projektinfo

Zeit: 15. bis 18. März 2010

Ort: Perm/Russland

Projektleitung: Inna Leventschuk

Projektteam: Natalja Slyusar, Vera Kolkutina, Ksenija Baranova

Partner: Permer Staatliche Technische Universität

Öko-Experten gesucht!
Ausschreibung

Projektdokumentation

Fotos