Transregionales künstlerisch-eklektisches Festival „EKLE“

Der Großteil der künstlerischen Geschehens in der heutigen Ukraine spielt sich in den Kulturzentren Kiev oder Lviv ab, während die Peripherie (z.B. Lutsk, Ivano-Frankivsk, Ushhorod, Zhitomir oder sogar Charkiv) außen vor bleibt. Das heißt aber nicht, dass es in diesen Regionen keine guten und talentierten Künstler gibt. Das Projekt möchte durch die Zusammenarbeit von Künstlern aus verschiedenen Regionen Grenzen öffnen.

Im Rahmen des ersten Projektteils kommen junge Künstler (Musiker, Schriftsteller, Maler, Fotografen) aus verschienen Regionen der Ukraine, Belarus und evtl. Polen zu dreitägigen Kunstwerkstätten zusammen, tauschen sich aus und schaffen spartenübergreifende Kunstwerke (Literatur-Theater-Malerei, Musik-Malerei-Video, Literatur-Foto-Musik etc.) Die Werkstätten stehen auch interessierten jungen Menschen offen, die Lust haben, mit Künstlern in den Austausch zu kommen und sich in bestimmten Kunstrichtungen auszuprobieren.

Der zweite Teil des Projekts richtet sich an die breite Öffentlichkeit und besteht in einem zweitägigen transregionalen kunst-eklektischen Festival in Ushhorod. Im Rahmen des Festivals werden die Produkte der Werkstätten präsentiert und gemeinsame Performances der eingeladenen Künstler in der Stadt durchgeführt, etwa Videopoesie, Installationen, Lesungen und theatralische Veranstaltungen.

Projektinfo

Zeit: August - Oktober 2010

Ort: Ushhorod, Ukraine

Projektleiter: Tetiana Pavlyshynets

Kontakt:  pavlyshynez@mail.ru

Partner: Kunstverein ROTONDA

Das Projekt ist Gewinner des MitOst-Projektwettbewerbs "Region in Aktion"

Projektdokumentation

Fotos