KinoTour Polska - Deutschland 2009

Je weiter man sich von der deutsch-polnischen Grenze in die östliche Richtung begibt, desto seltener werden die deutsch-polnischen Beziehungen zum Gegenstand öffentlicher Diskussionen, genau aus dieser Richtung aber, vom östlichen Polen her bis nach Berlin, wird das Mobile Kino kulturell Interessierten dieses Thema an Filmabenden anhand von Kurzfilmen näherbringen. Darüber hinaus werden an den Nachmittagen Treffen zwischen Vereinen und Kulturschaffenden organisiert, die sich inhaltlich mit dem deutsch-polnischen Dialog beschäftigen. 

Zehn Tage unterwegs, sieben Tage aktives Kulturprogramm: Fünf deutsche und fünf polnische Teilnehmer initiieren und moderieren sieben Treffen deutscher, polnischer und deutsch-polnischer Vereine und nehmen auf die einwöchige Tour eine ganze Reihe Kurzfilme von Regisseuren beider Länder mit ins Gepäck. Zu einem bestimmten Thema werden jeweils zwei bis drei Programme zusammengestellt, die etwa 70 Minuten dauern. 70 Minuten filmischer Neuentdeckungen, unerwarteter Bilder, Ideen und Perspektiven. Damit das Projekt nicht einseitig wird, reist es nicht nur durch das östliche Polen, sondern nähert sich etappenweise der deutsch-polnischen Grenze an, um schließlich in Frankfurt an der Oder und Berlin seine Spuren zu hinterlassen. Geplant ist, in den nächsten Jahren regelmäßig das "Mobile Kino" touren zu lassen, wenn möglich in Zukunft auch durch weitere Länder. 

Zurück zur Übersichtsseite

Projektinfo

Ort: Olsztyn, Białystok, Warszawa, Lublin, Łódź, Wrocław, Frankfurt (Oder), Berlin.

Zeit: 3. bis 13. Oktober 2009

Projektleiterin: Natalia Kukiełko 

Projektteam: Karolina Glebocka, Lysann Windisch

Kontakt: nkukielko(at)web.de

Partner: http://www.ahojnachbarn.eu

Filme
gesucht! Zur Ausschreibung

Projektdokumentation

Ausschreibungsplakat deutsch / polnisch