MediArt

Im Kontext des TanzArtFestival, welches vom 14. - 20. Juli 2008 in der Europastadt Görlitz-Zgorzelec stattfinden wird, plant der Verein KULTours e.V. den Workshop "MediArt" zum Thema "Bewegung". Die Teilnehmer sollen durch die einzigartige Atmosphäre während des TanzArtFestivals dazu angeregt werden, den Umgang mit Fotografie und Videokunst unter professioneller Anleitung zu erlernen. Die Darbietung zeitgenössischen Tanzes an besonderen Orten bietet die Grundlage für außergewöhnliche Fotoobjekte und deren kreative Dokumentation.

Unter dem Titel TanzArtFestival findet in diesem Jahr erstmals ein Festival des zeitgenössischen Tanzes in Görlitz-Zgorzelec statt. Dabei geht es um die Schaffung einer Plattform für unter­schiedliche choreografische und tänzerische Tendenzen in Ost- und Westeuropa.

Europaweit agierende Companies bespielen die Europastadt Görlitz - Zgorzelec sechs Tage lang unter dem Thema "erlebt. inszeniert. neu." an un­gewöhnlichen Orten.

Das Festival strebt damit nicht zuletzt eine Vertiefung des in der Europastadt so notwendigen interkulturellen Dialogs durch eine Kunstform an, die sich hierzu besonders eignet. 

Der KULTours e.V. ist ein von Studenten organisierter gemeinnütziger Verein der Hochschule Zittau/Görlitz, der die Grundlage zur Realisierung verschiedener Kulturprojekte bietet. Ziel des Vereins ist es, in Görlitz-Zgorzelec und Umgebung ein vielfältiges Programm kultureller Angebote zu präsentieren, interessierte Studenten an die Projektorganisation heranzuführen und dafür die notwendige Plattform zu schaffen. In den vergangenen Jahren konnten so unterschiedliche Projekte realisiert werden; u.a.: künstlerische Workshops, Lesungen, Poetry Slams und Ausstellungen. Besonderes Augenmerk gilt dabei immer dem kulturellen Dialog zwischen den Gesellschaften und Kulturen.

Für dieses Semester strebt der KULTours e.V. u.a. die Umsetzung des Workshops "MediArt" an. Angesprochen werden polnische und deutsche Jugendliche aus der Region Oberlausitz-Niederschlesien im Alter von 15 bis 25 Jahren mit Interesse an Fotografie, Videokunst und Dokumentation.

Diskussion, Ideenaustausch und gemeinsame Erlebnisse der Akteure sollen den Erfahrungsaustausch während des einwöchigen Workshops ermöglichen und nachaltig interkulturelle Dialoge initiieren. Unter Anleitung von Profis, die jederzeit für Fragen und Ratschläge zur Verfügung stehen, sollen dabei Fähigkeiten und Techniken der Bildkunst erlernt und ausgebaut werden. Während selbstständiger Erkundungstouren - auch außerhalb des Festivalgeländes - durch Görlitz und Zgorzelec, begeben sich die Teilnehmer zusätzlich auf die Suche nach weiteren Motiven zum Thema "Bewegung", um diese als Anlass zu nehmen, die beiden Grenzstädte neu zu entdecken.

Die von den Jugendlichen eigenständig entwickelten Arbeiten werden bei der Abschiedsgala des TanzArtFestivals im Rahmen einer Vernissage ausgestellt. Somit erhalten die Teilnehmer eine Basis, um ihre eigenen Werke zu präsentieren.

Ausgewählte Fotoexemplare sollen schließlich in Form einer Postkartensammlung zusammengestellt werden, die für die Teilnehmer nachhaltig Eindrücke festhält und in Görlitz, Zgorzelec und der Neisseregion (sowie darüber hinaus) in kleinen Geschäften und Cafés käuflich zu erwerben sind.  

Ziel des Projektes ist die Zusammenarbeit und der interkulturelle Austausch zwischen jungen Menschen der benachbarten, aber oft weit voneinander entfernten Kulturen unter Einbeziehung neuer Medien.

Zurück zur Übersichtsseite

Projektinfo

Ort:  Görlitz

Zeit: 14. Juli - 20. Juli 2008

Projektleiterinnen: 
Jana Herkner, Christina Schabert

Projektteam: Gerlind Baez, Verena Wember, Anni Tharann

Kontakt: kultours(at)gmx.de

Projektdokumentation