Türen auf!

Wie wohnen wir - wie wohnen andere? Die Ausstellung "Türen auf" ist ein Schweizer Projekt in Zusammenarbeit mit Hochschulen in sechs Ländern. 31 Wohnbeispiele ermöglichen einen Blick hinter die Kulissen in Lettland, Belarus, Russland, Rumänien, der Slowakei und der Schweiz. Anhand vorgegebener Fragestellungen erkunden die Teilnehmer die Wohnsituation ihrer Landsleute. In kurzen Texten erzählen BewohnerInnen ihre persönlichen Geschichten.

Zu jeder Wohnsituation werden in der Ausstellung der Grundriss, die Ansicht des Hauses, die Aussicht aus der Wohnung, die Bewohnerinnen und Bewohner, der Wohnraum, der Essraum und der Lieblingsplatz oder Lieblingsgegenstand gezeigt. In kurzen Texten erzählen Bewohnerinnen und Bewohner ihre persönlichen Geschichten. 

Studierende aus folgenden Städten haben Beiträge zur Wohnsituation in ihren Ländern erstellt: Zvolen (Slowakei), Cluj-Napoca/Klausenburg (Rumänien), Ventspils (Lettland), Minsk (Belarus), Kazan und Krasnojarsk (Russland) sowie Aargau (Schweiz).  

Die Wanderausstellung soll nach zahlreichen Stationen in ganz Europa auch in Stuttgart-Hohenheim gezeigt werden. Zur offiziellen Eröffnung gestalten die Ausstellungsmacher eine inhaltliche Einführung in das Projekt. Es werden mittel- und osteuropäische Spezialitäten gereicht. Auch an den anderen Tagen soll die Ausstellung einige Stunden für die breite Öffentlichkeit zugänglich sein.

Zurück zur Übersichtsseite

Projektinfo

Ort: Stuttgar/Deutschland

Zeit: 31. Mai bis 3. Juni 2007 

Projektleiterin: Christine Haller

Projektteam: Anke Rudolph, Bettina Ludwig

Andere beteiligte Organisationen: Osteuropazentrum der Universität Hohenheim sowie die Schweizer Macher der Ausstellung "Türen auf" (Verena Huber, Martin Boelsterli)

Kontakt: Christine Haller, c-haller(at)uni-hohenheim.de