Steckbrief 1. und 2. Vorsitz

Wer du bist

Du bist jemand, der gern Verantwortung übernimmt für das große Ganze. Du kannst gut strategisch denken und schreckst auch vor der Führungsrolle im Verein nicht zurück. Du hast dabei sowohl die vielen ehrenamtlichen Engagierten wie auch die hauptamtlichen Mitarbeiter des Vereins im Blick, kannst sensibel zu hören, die Interessen und Ideen bündeln und im Sinne der Vereinsziele in die Tat umsetzen. Du scheust dich nicht vor schwierigen Entscheidungen und bist bereit diese im Team des Vorstands und der Mitarbeiter unter Beteiligung der Mitglieder herbeizuführen und Realität werden zu lassen. Du musst kein Visionär sein, hast aber das Talent, das kreative Potential der Mitglieder und Mitarbeiter zu wecken und für den Verein nutzbar zu machen. Dabei nimmst du dich selbst nicht so wichtig, weißt aber genau, an welcher Stelle du als Botschafter des Vereins nach außen und nach innen das Wort ergreifen musst. Du bist kontaktfreudig und gehst auf die Menschen zu, du scheust nicht die Öffentlichkeit, kannst aber auch gut im Hintergrund arbeiten.

Was zu tun ist

Du bist Gleicher unter Gleichen. Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern des ehrenamtlichen Vorstands führst du im Auftrag der Mitglieder für zwölf Monate den Verein. Dabei hast du mit der hauptamtlichen Geschäftsführung und den weiteren Mitarbeitern des Vereins engagierte Mitstreiter. Du trägst zusammen mit der Geschäftsführung die Personal- und Budgetverantwortung. Du präsentierst den Verein nach außen und unterstützt die hauptamtlichen Mitarbeiter bei der Kontaktpflege zu Partnern und Förderern. Du verantwortest die strategische und inhaltliche Ausrichtung des Vereins. Gleichzeitig kümmerst du dich um die Stärkung des Ehrenamtes und die Interessen der vielen ehrenamtlichen Mitglieder und hältst Kontakt zu ihnen.

Wie viel Zeit du mitbringen solltest

Der zeitliche Aufwand verändert sich permanent. Die Zeit einer Wahlperiode beträgt zwölf Monate. Hilfreich ist es, wenn man sich innerlich auf ein zweites Jahr einstellt, da man im ersten Jahr viele Zusammenhänge häufig erst lernen muss. Darüber hinaus ist es gut, wenn es im Amt des 1. Vorsitzenden über einen Zeitraum von länger als einem Jahr Kontinuität gibt.  Ingesamt tagt der Vorstand vier bis fünf Mal im Jahr an einem Wochenende. Hinzu kommen pro Woche zehn bis fünfzehn Stunden für die Beantwortung von E-Mails oder Treffen mit Mitarbeitern oder Mitgliedern des Vereins. Letzteres kann aber in Abhängigkeit mit den eigenen Möglichkeiten auf fünf Stunden pro Woche begrenzt werden.

Was dich auszeichnet

Wir erwarten, dass du den Verein bereits etwas kennen gelernt und in seinen Gremien mitgearbeitet hast. Hilfreich ist es, wenn du schon vorher im Projektbeirat oder im Vorstand Verantwortung übernommen hast. Das hilft dabei, die Aufgaben an der Spitze des Vorstands sicher wahrzunehmen. MitOst ist als Gemeinschaft von rund 1400 Mitgliedern und rund 30 Mitarbeitern ein komplexes Konstrukt, das von außen ebenso stark von seinen Partnern und Förderern geprägt wird. Daher ist es sinnvoll, wenn man als 1. Vorsitz bereits einige Jahre im Verein aktiv war und das Innen- wie auch das Außenleben des Vereins etwas kennt.

Darüber hinaus hilft es, wenn du neben deiner ehrenamtlichen Erfahrung bereits in deiner beruflichen Ausbildung einige praktische Kenntnisse erworben hast, die du besonders im Verhältnis zu den hauptamtlichen Mitarbeitern und den Förderern und Partnern nutzen kannst.

Was MitOst dir bietet

Du erhältst einen intensiven Einblick in die Führung einer der größten Nichtregierungsorganisationen in Europa und seinen Nachbarregionen. Du lernst die Höhen und Tiefen einer kreativen Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamt kennen. Dabei kommst du in Kontakt mit wichtigen Partnern und Förderern. Du bewegst dich in einem internationalen Umfeld von Mitgliedern aus knapp vierzig Ländern, die kreativ ihre Projekte umsetzen.

Was du davon hast

Du kannst dich in einer Führungsposition innerhalb eines Teams aus haupt- und ehrenamtlichen Mitstreitern ausprobieren und persönlich weiter entwickeln, lernst mit Mitarbeitern umzugehen, kannst deine eigenen strategischen und inhaltlichen Fähigkeiten stärken und dein persönliches Netzwerk ausbauen. Du erwirbst Erfahrungen und Kenntnisse darüber, wie die Welt der Nichtregierungsorganisationen tickt und sich permanent weiterentwickelt. Du kannst Erfahrungen sammeln in der Förderung ehrenamtlicher Projektarbeit. Du profitierst persönlich in deiner eigenen Entwicklung von der Erfahrung, eine so große Institution wie MitOst nach außen und nach innen zu vertreten. Du lernst mit Stresssituationen umzugehen und kannst dich gleichzeitig von der Kreativität und der bunten Vielfalt des Vereins inspirieren lassen.

Wie es weitergehen könnte

Nach deiner Zeit als Vorstandsvorsitz ist deine Mitarbeit im Verein weiter gefragt. Neue Mitglieder im Vorstand greifen gern auf deine Erfahrungen zurück und werden dich um Rat fragen. Je nach eigener persönlicher Entwicklung hast du Lust zu einem späteren Zeitpunkt im Beirat des Vereins mitzuarbeiten oder beim Herstellen von Kontakten zu neuen Partnern und Förderern zur Verfügung zu stehen. Auf Planungskonferenzen und auf dem Festival ist dein Wissen als Referent oder Ratgeber gefragt. So wird das Wissen von einem Vorstand zum nächsten Vorstand weitergegeben und der Verein kann von deiner weiteren Unterstützung profitieren.

Info

Als 1. oder 2. Vorsitzende/r bist du Mitglied des sechsköpfigen MitOst-Vorstands, der jedes Jahr auf der Mitgliederversammlung neu gewählt wird.

Wenn du dich für dieses Amt interessierst, kannst du dich beim aktuellen Vorstand unter vorstand(at)mitost.org weiter darüber informieren.