Europäischer Akzent in Perm

Aufbau eines kulturellen Netzwerks zwischen Perm - Duisburg - Pécs

Die noch sehr junge Städtepartnerschaft zwischen Perm und Duisburg bildete den Ausgangspunkt für ein von MitOst und der Organisation IGA aus Perm initiiertes Projekt, das bis September 2010 zu einem Netzwerk von Künstlern und Kulturschaffenden aus Deutschland, Russland und Ungarn führen soll.

In einem ersten Schritt wurde die bilaterale Städtepartnerschaft durch die Einbeziehung von Partnern aus Pécs zu einem europäischen Partnerschafts-Dreieck erweitert.

Künstler und Kulturmanager aus Perm, Duisburg und aus Pécs werden im Rahmen des Projektes zu Netzwerktreffen und Fortbildungen eingeladen, sie werden an neuen Produktionen zusammenarbeiten und diese in den drei Partnerstädten im Herbst 2010 präsentieren. Dabei werden Ideen und Erfahrungen aus den beiden Europäischen Kulturhauptstädten 2010 (Pécs und Duisburg als Teil von Ruhr 2010) in die ehemalige Kulturhauptstadt der Wolgaregion gebracht. Die beiden Kulturhauptstädte erhalten eine einmalige Präsentationsmöglichkeit in Russland.

Bei der Konzeption und Durchführung des Projektes "Europäische Akzente in Perm" kooperiert MitOst gezielt mit öffentlichen Partnern aus Perm, Duisburg und Pécs. In einer solchen Partnerschaft zwischen zivilgesellschaftlichen und öffentlichen Institutionen können die Kompetenzen beider Seiten optimal für den Kulturbereich genutzt werden.

Das Projekt wird dank einer Förderung der Europäischen Union im Rahmen des Programms Institution Building Partnership Programme (IBPP): Support to EU - Russia Cultural Cooperation Initiatives und mit öffentlichen Mitteln aus Perm, Pécs und Duisburg realisiert.

Neben MitOst und dem Institute of Civic Engagement (Perm) sind als Partner die Cultural Innovation Competence Centre Association (Pécs) sowie Theater Arbeit Duisburg (TAD) und die Duisburg Marketing GmbH (Duisburg) an dem Projekt beteiligt.

Projektinfo

Zur Website des Projekts.