Lektorentag in der Böhmischen Schweiz, 27.-28. September 2011

Als Auftakt und gemeinsame Reise zum MitOst-Festival nach Budweis

Projektleitung: Julian Gröger, Unterstützung von: Sven Czastka (Goerdeler-Kolleg-Alumnus)

Mit neun Teilnehmern und einem Baby (Mira, 10 Wochen und schon wandern!) sind wir einen Tag lang in der Böhmischen Schweiz gewandert, haben uns kennengelernt, literarische Begleitung genossen und sind am nächsten Tag nach Budweis zum Festival aufgebrochen.

Anmelden konnte sich alle Lektoren-Alumni von Mitte Juli bis Mitte September. Die Einladungen wurden über die yahoogroup, die facebook-Gruppe, übers OEZ und zusätzlich über private Emailverteiler verschickt. Die Anmeldungen verliefen zunächst schleppend, eine Woche vor Abreise kamen aber dann doch noch einige spontan hinzu, sodass wir neun Wanderer mit einem Baby waren – sieben Lektoren-Alumni aus sehr verschiedenen Jahrgängen und zwei Partner.

Wir haben uns am 27. September um 12 Uhr in Bad Schandau am Bahnhof getroffen, sind gemeinsam nach Schöna gefahren und sind dort über die Elbe nach Hrensko gefahren. Dort haben wir unser Gepäck in der Pension „Ceska hospoda“ lassen können und sind um 13 Uhr in den wunderschönen Wanderweg in der Edmundsklamm gegangen. Picknick hatte jeder dabei und literarisch wurden die Pausen mit Manual Andrack „Du musst wandern“ und Casjens Gedichten untermalt. Nach 6½ Stunden Wanderung, inklusive zwei Bootsfahrten durch die Klamm einem abendlichen und damit zu späten Besuch beim Prebischtor kamen wir um halb acht glücklich im Restaurant an und haben deftige böhmische Küche genossen.

Am nächsten Tag, 28. September sind wir nach dem Frühstück wieder auf die deutsche Seite der Elbe gefahren und sind dort fünf Kilometer auf dem Elberadwanderweg nach Dolni Zleb nach Tschechien gewandert. Von dort haben wir den Zug nach Decin genommen und über Prag nach Budweis gefahren. So konnten wir ein sehr günstiges innertschechisches Gruppenticket kaufen.

Das Wandern hat sich als wunderbare Methode erwiesen, um sich kennenzulernen und tiefere Gespräche zu führen. Wann hat man schon mal die Möglichkeit, mit einem interessanten Menschen eine Stunde lang zusammen durch eine einzigartige Landschaft zu spazieren und dabei Gedanken auszutauschen? Diese Momente scheinen in unseren Leben immer mehr zu einem Luxus zu werden. Umso schöner, wenn dieses Alumni-Netzwerk diesen Luxus bieten kann. Die Alumni waren aus fünf verschiedenen Lektorenjahrgängen. Jeder kannte mindestens einen anderen, aber die meisten kannten nur zwei oder drei andere.

Sven Czastka wurde mir von Lena May (Goerdeler-Kolleg) empfohlen und hat sich als Glücksgriff erwiesen. Er hat nicht nur eine günstige und wunderbare Herberge gefunden (ein dreistöckiges Häuschen mit 2- und 3-Bettzimmern für uns), was einen gemütlichen Wanderausklang möglich machte, sondern hat auch das besonders günstige Zugticket besorgt und mit einem Expressversand zur Herberge geschickt. Ihm gilt großer Dank.

Wir hätten auch noch Kapazitäten für bis zu acht Mitwanderern gehabt, aber so konnte sich die kleine Gruppe sich umso besser kennenlernen und kam in Budweis als Gruppe an, was für jeden einzelnen und besonders für neue Alumni eine schöne Einstiegshilfe ins Festival ist.

Berlin, 03. Oktober 2011

Projektinfo


Ort: Hrensko, Böhmische Schweiz (CZ)

Zeit: 27.-28. September 2011

Projektleitung: Julian Gröger

Projektteam: Sven Czastka (Goerdeler-Alumnus aus Decin)