Kasseler Stammtisch zum Thema »Ein- und Ausgang. In- und Ausland.«

Der 19. Oktober, ein blasser herbstlicher Montag glänzte mit Raffinesse der auslandserfahrenen Studentinnen, die ihre Heimat wegen Kassel verlassen haben, wenn auch nicht für immer. Die Evangelische StudierendenGemeinde war willig und ließ in ihren Wänden die Diskussionsrunde "Ein- und Ausgang, In- und Ausland" stattfinden.

Die neugierige Freundlichkeit der Kamera (geführt von Steffis Inspiration) verewigte die anfängliche Scheu und den zunehmenden Eifer der Teilnehmerinnen. Die Auseinandersetzungen mit solchen Themen wie "Eigene Identität", "Einfluss anderer Kultur", "Interkultureller Vergleich", "Umgang mit aufkommenden Problemen und Stereotypen" usw. konnte nur das zeitliche Limit der Veranstaltung von dem Absturz in die Unendlichkeit retten.

Den vertrauten Rahmen schufen die ökofarbenen Prospekte des THK und bunte Kärtchen, sorgfältig auf den Tischen verteilt. In krakeligen Buchstaben (der Hand von Maxim Stepanow entstammend) stand "mitost.org" auf der Tafel und ließ unbeirrbar erkennen, dass das Engagement, so wie wir es verstehen, nicht namenlos ist.

Maxim Stepanow

Projektinfo

verantwortlich: Stefanie Trambow

Ort: Kassel

Zeit: 19. Oktober 2007

Der Stammtisch wurde im Rahmen des Projektes Zwischen Welten organisiert.