BoSchi - Silvester in den Alpen

Projektbeschreibung
Wir Alumni nahmen das Jahresende zum Anlass uns mit engen Freunden, die uns bei vielen Vorhaben und Projekten unterstützt haben, in idyllischer Ruhe auf einer abgeschiedenen Alm zusammen zu finden, das Jahr zu reflektieren und uns über neue Vorhaben Gedanken zu machen. Wir verbrachten in ungezwungener Atmosphäre eine schöne Zeit, feierten gemeinsam Silvester, lernten uns bei winterlichen Freizeitbeschäftigungen besser kennen, tauschten unsere Erfahrungen aus und entwickelten neue Ideen für zukünftige Alumniarbeit.

Resonanz
Die Resonanz der Beteiligten zeigt auf unterschiedliche Weise, dass das Projekt und seine Idee sehr gut angenommen wurden, dass es ausbaufähig ist und die Teilnehmer sehr motiviert wurden. Es bestand von Freunden der ausdrückliche Wunsch, dem MitOst e.V. beizutreten, um an ähnlichen derartigen Projekten teilzunehmen und derartige Erlebnisse zu wiederholen. Darüber hinaus wird eine erneute Durchführung des Treffens an gleichem Ort für die Jahreswende 2008/2009 sehr begrüßt. Hier einige Eindrücke der Teilnehmer:

"Ein Sylvester an einem verträumtem Ski-Ort und den Alpen auf einer Holzhütte mit interessanten Menschen verschiedenster Hintergründe und Nationalitäten war genau das Richtige für das Filmprojekt ZwischenWelten, in dem interkulturelle Erfahrungen und die mit ihnen zusammenhängenden Phänomene anhand der Dokumentation eines angehenden Seminarleiters aus Jekaterinburg beleuchtet werden.
So konnte mein Protagonist Maxim in gemütlich-distanzierter Atmosphäre das vergangene Jahr resümieren und das kommende Jahr gedanklich eröffnen.
Wir feierten außerdem sowohl diverse russische Sylvester (wie zum Beispiel das in Jekaterinburg vier Stunden früher, also schon um 20.00 Uhr) als auch das mitteleuropäische und diskutierten anhand konkreter Konstellationen über Gruppendynamik, interkulturelle Kommunikation und Fremdsprachen. Also mit der Erholung an der frischen Luft und ruhiger Gemeinschaftsabende mit internationaler Küche, mehrsprachigem Gesang, internationalen Spielen und Erfahrungsaustausch eine gewinnbringende und intensive Zeit."

Stefanie Trambow (THK-Alumni und MitOst-Mitglied aus Berlin)

"Danke für die tolle Woche"
Regina Heick (Freundin aus Berlin)

"Wir waren live dabei" :)
Im schönen Schnee. Gruß an den super Projekteschreiber.

Katrin Lippmann (THK-Alumni und MitOst-Mitglied aus Wien)

"Ich hatte noch nie einen so tollen Urlaub mit so tollen Leuten!!! Danke Dir!"
Rita Khasanova (Freundin aus Saratov)

"Ein so intensives Alumni-Treffen habe ich noch nie erlebt, Auseinandersetzungen mit relevanten Themen, Teambildung und dazu noch knochenharte Betätigung in der frischen Luft (manchmal auch härter als Knochen) :)
Danke also an Dich, der Du die ganze nervenaufreibende und lästige Organisiererei auf Dich genommen hast, um uns eine Woche in den Alpen zu ermöglichen!"

Maxim Stepanow (THK-Alumni und MitOst-Mitglied aus Ekaterinburg)

"Hey Tino - Danke für den großartigen Urlaub! Ich hoffe sehr, dass ich im nächsten Jahr wiederkommen kann? als Mitglied!"
Jeremy Smith (Freund aus Utah, USA)

Perspektiven
Die ungezwungene Atmosphäre des Almaufenthaltes ist eine sehr kreative entspannte Art, die Ideen und Projekte innerhalb von MitOst weiter zu entwickeln. Es bleibt eine geeignete Methode zu finden, dieses Potential einzufangen und festzuhalten. Doch mit dem nötigen Elan bietet die Abgeschiedenheit eine hervorragende Entwicklungsgrundlage auch für andere Vorhaben. Vielleicht lässt sich eine derartige geruhsame Silvesterveranstaltung fest in das Vereinsleben einbauen. Es muss nicht immer gleich ein Festival sein, darf aber. Möglicherweise ist dies eine zusätzliche geeignete Variante dem Ruf nach weniger ist oft mehr, wie er hier und da beim letzten Festival verhalten anklang, gerecht zu werden.

Zurück zur Übersicht

 

Projektinfo

Zeitraum: vom 29. Dezember 2007 bis 06. Januar 2008.

Ort: die Dachantshütte auf der Oberzauch-Alm in Altenmarkt, Ortsteil Zauchensee, im Salzburger Land in Österreich.

Projektleiter: Tino Rasche

Teilnehmer: Insgesamt nahmen 25 Personen im Alter von 9 bis 44 Jahren aus Deutschland, Russland, Usbekistan, Österreich, Frankreich, der Slowakei und den USA teil. Davon sind 7 Mitglieder im MitOst e.V., die auch gleichzeitig mit 4 weiteren Teilnehmern Alumni folgender Programme der Robert Bosch Stiftung sind: Theodor-Heuss-Kolleg, Kulturmanager,Tutorenprogramm, Lektorenprogramm und Völkerverständigung macht Schule.