Sich selbst präsentieren im beruflichen Kontext - ein Praxisseminar

Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck, sagt man. Und oft genug hängt unser Fortkommen von diesem ersten Eindruck ab. Unsere Leistungen fallen dabei laut Aussagen von Personalmanagern nur zu einem Drittel ins Gewicht. Zu einem weiteren Drittel zählen persönliche Ausstrahlung und Auftreten. Jemand, der sich selbst sicher und sympathisch präsentieren kann, wird auch die Firma in dieser Weise nach außen vertreten, das ist die Hoffnung, die man damit verbindet. Das verbleibende Drittel misst man den Sozialen Kompetenzen und Kommunikationsfähigkeit bei. Das Urteil über uns fällt unser Gegenüber bewusst oder unbewusst innerhalb der ersten 5 Minuten der Begegnung. Wie also schaffen wir es, einen guten ersten Eindruck zu machen, unsere Stärken ins rechte Licht zu setzen, ohne arrogant zu wirken, uns selbst zu präsentieren, ohne unbescheiden zu erscheinen? Der Schlüssel zu einem selbstbewussten Auftreten liegt im Wort: sich seiner Selbst und der Situation bewusst sein.

Im Seminar werden wir uns also beschäftigen mit Selbstwahrnehmung und Feedback, Körpersprache und Präsenz, Kommunikation und Präsentation. Ein wesentlicher Bestandteil der praktischen Übungen wird der Perspektivwechsel und der Rollentausch sein. Herauskommen soll für jeden Teilnehmer ein Gewinn an selbstbewusster und offener Sicherheit im Umgang mit öffentlichen Auftritten im Unbekannten.

Projektinfo


Ort: Berlin

Zeit: 8./ 9. Oktober 2005

Projektleiterinnen: Anette Meister/ Anja Kretzer/ Christine Brieger

Teilnehmerzahl: 15

Zielgruppe: Alumni des Lektorenprogramms sowie "Völkerverständigung macht Schule", die gleichzeitig MitOst-Mitglieder sind