Alumni im Porträt

Ekaterina Lyubchich, Moskau

THK-Kollegiatin (2007)

Derzeitige Tätigkeit: seit 2009 Konsularabteilung der Österreichischen Botschaft Moskau.

Was hat die Programmteilnahme für dich bedeutet? Ich habe sehr interessante Leute aus vielen europäischen Ländern kennen gelernt, die voller spannender Ideen waren. Ich hoffe, sie sind das bis heute. Mein Horizont wurde erweitert und ich habe erfahren, was man alles auf die Beine stellen kann. Dank des THK habe ich Erfahrung in der Projektdurchführung gesammelt, was für mich von großer Bedeutung ist. Sicheres Auftreten und Präsentieren meiner Ideen oder Gedanken habe ich während der THK-Seminare geübt.

Was ist dir noch besonders im Gedächtnis, wenn du an deine Stipendienzeit denkst? Ich finde die Unterstützung von Tutoren und anderen Teilnehmern sehr wichtig. Sie sind immer offen und bereit, sich deine manchmal verrückten Ideen anzuschauen und, falls es notwenig ist, auch zu korrigieren. Wenn ich an das Bilanzseminar in Berlin zurückdenke, fällt mir auch gleich ein Treffen mit Fachspezialisten ein.

Was wünschst du dir von deinem Alumniverein? Ich wünsche mir, dass ich weiter auf dem Laufenden bleibe und das Leben von MitOst verfolge. Dass ich Informationen über Projekte und Alumnitreffen bekomme und es vielleicht mal schaffe, daran teilzunehmen.

Ausbildung und Beruf

2008-2009: ZAO „Eurotechnik“ als Presse- Sekretärin und Dolmetscherin