Alumni im Portrait

Christiane Langlet, Ludwigsburg

Lektorenprogramm (2000/2002)

Derzeitige Tätigkeit, aktuelle Projekte: Mama von drei bezaubernden Kindern.

Was hat die Programmteilnahme für dich bedeutet? Ein großer Segen, vor allem privat aber auch beruflich: Viele neue Freunde, eine neue Sprache und neue Kultur kennen und lieben gelernt, viel Freude am Unterrichten an der Uni mit viel Freiraum, den man eigenständig gestalten konnte, selbstständige Projektarbeit etc.

Was ist dir noch besonders im Gedächtnis, wenn du an deine Stipendienzeit denkst? Die Begeisterung der Slowaken über meine Bemühungen ihre Sprache zu erlernen. Und: Hautnah mitzuerleben wie ein ehemals kommunistisches Land seinen eigenen Weg in die Demokratie schrittweise findet.

Was wünschst du dir von deinem Alumniverein? Möglichkeit mit Menschen weiter im Austausch zu stehen, die auch das Abenteuer Lektorat bei Bosch in Mittel- und Osteuropa erlebt haben und sich mit der Region eng verbunden fühlen, sowie die Möglichkeit, sich weiter gemeinsam zu engagieren.

Ausbildung

Lehrerin für Grund- und Hauptschulen

zwischendurch und nebenbei immer wieder didaktische Fortbildungen für Deutschlehrer aus dem In- und Ausland am Goethe-Institut erteilt