Bildungsziel: Bürger. Politische Bildung in Ländern Mitteleuropas

Konferenz in Kreisau, 7.-9. Februar 2008

Gefördert von der Robert Bosch Stiftung und der Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit

Vor gut zehn Jahren, MitOst war gerade ein Jahr jung, traf man sich auf dem ehemaligen Landgut des Widerstandskämpfers Helmuth James Graf von Moltke in Kreisau (Niederschlesien) zu einem der ersten Vereinsseminare, einer Schreibwerkstatt. Zwei weitere Kreisau-Seminare folgten, aus denen schließlich das Theodor-Heuss-Kolleg hervorging.  Zum zehnjährigen Jubiläum war das Gut vom 7. bis 9. Februar 2008 wieder Schauplatz eines MitOst-Treffens.

Auf der Konferenz "Bildungsziel: Bürger. Politische Bildung in Ländern Mitteleuropas" verharrte man allerdings nicht in der Rückschau, sondern fragte vor allem nach der aktuellen Situation in den Ländern Mitteleuropas: Was gibt es heute an Konzepten und Methoden der politischen Bildung? An was für Grenzen stößt ihre Entfaltung noch immer? Im Gegenzug: Was für Erfolge sind zu vermelden?

Neben Podiumsdiskussionen und Präsentationen der beteiligten Institutionen stand die Arbeit in Kleingruppen auf dem Programm. Dabei beschäftigten sich die Teilnehmer mit der Frage nach den eigenen Motivationen und Lernorten: Wo liegen bei mir selbst die Wurzeln für das Interesse an politischer Bildung? An welchen Stellen müsste künftige Arbeit daher ansetzen? In Zusammenhang damit kam auch ein Paradox zur Diskussion: Sprechen Institutionen der politischen Bildung wie das Theodor-Heuss-Kolleg mit ihren Angeboten nicht nur diejenigen an, die ohnehin schon für das Thema sensibilisiert sind? Wie aber könnten die erreicht werden, die man eigentlich nicht erreicht?

Am Ende der Tagung waren sich die Teilnehmer einig: Das Thema "Bildungsziel: Bürger" soll im Rahmen der Arbeit von MitOst fortgesetzt werden - in anderen Ländern, mit anderen Schwerpunkten. Eine Arbeitsgruppe dazu fand sich gleich vor Ort zusammen. Interessenten mögen sich bei Nora Hoffmann, mitost_nora(at)yahoo.de, melden.